Woche 3 – Wochenresümee

„Lass dir sagen, du hast genau das Leben verdient, das du dir wünschst.“

(Clara Louise)

11.03.2019

Woche 3 ist vorbei (im Apartment würde ich jetzt der Dichter des Tages sein lol)

Eigentlich ist diese Woche nicht viel spannendes passiert, der Alltag plätschert so vor sich hin und alles ist immer noch super schön und macht mir total viel Spaß.

Ich habe am Dienstag das erste Mal Wäsche hier im Apartment gewaschen – von Hand! Wir dürfen freitags die Waschmaschine der Didis benutzen, aber am Freitag davor war ich ja noch in Nagarkot… Das Resultat war auf jeden Fall saubere Wäsche (und eine sehr nasse Fides, die Wäsche mit der Dusche abzubrausen war vielleicht nicht meine klügste Idee😂)

Am Mittwoch kam Janas Freund, weil Jana leider schon wieder abreisen musste. Für uns im Gepäck waren Kinderriegel und ein Glas Nutella😍. Der Enzug ist auf jeden Fall bemerkbar, und Tabea, Annabel und ich haben uns abends direkt ein Roti (Teigfladen, besteht eigentlich nur aus Mehl, Wasser und Salz) mit Nutella gemacht😋.

Einen der schönsten Vormittage bis jetzt hatte ich am Donnerstag, ich war mit Pia in Thamel Kaffee trinken und eine Wolke essen (so haben ehemalige Volunteers zumindest die Teighörnchen mit Vanillepudding genannt und ich bleib auch dabei😋). Pia ist die Person, wegen der ich hier bin, was einfach so verrückt und mega cool ist, und wir hatten echt ein schönes Kaffee-Date☺️

Der Samstag war anstrengend, wir hatten eigentlich ein super Programm für die Kids geplant, auf das diese dann aber keine Lust hatten, sodass alles flachgefallen ist 😦 aber man muss hier in Nepal eben spontan sein, und im Endeffekt hatten die Kids trotzdem einen schönen Tag, was schließlich die Hauptsache ist💗. Außerdem war ich nachmittags im Alten Haus, bei den Großen, und habe Lene und Anna bei ihrer Müllsammel-Aktion geholfen, was dort super geklappt hat. Die Kids waren richtig motiviert und in 4 Gruppen haben wir viel Müll aus der Umgebung gesammelt und entsorgt☺️🌍. Abends haben wir im Apartment Wer bin ich gespielt, was einige Lachflashs, Aufreger und Tränen (bei der völlig übermüdeten Pia😕❤️) gebracht hat, aber vor allem auch super viel Spaß gemacht hat.

Am Sonntag war ich wieder in Thamel, um noch einmal Jana zu sehen, die nach ein paar Tagen mit ihrem Freund jetzt endgültig weg ist (😭).

Heute (Montag) war ein besonderer Tag für einige Kids. Wir sind in ein Krankenhaus in der Nähe von Kathmandu gefahren, das von einer deutschen Organisation gegründet wurde. Dort ist zurzeit ein berliner Zahnarzt, der jedes Jahr ein paar Wochen in seinem Urlaub herkommt und freiwillig in der Klinik arbeitet. Die Klassen 1-3 und 10 waren heute dran, der Rest geht in den nächsten Tagen. Für uns 7 Volunteers, die dabei waren, war es ein ziemlich anstrengender Tag, die Kinder auf dem Krankenhausgelände im Zaum halten, sie draußen beschäftigen und diejenigen, welche Angst oder eine größere Behandlung hatten, zu trösten und beruhigen, das alles war schon nervenaufreibend, aber für diese Rasselbande nehme ich gerne ein bisschen Stress auf mich☺️❤️

Also wie ihr seht, hier in Nepal ist immer noch alles wunderbar, ich bin hier wirklich richtig und es könnte mir im Moment um ehrlich zu sein kaum besser gehen😇🌞

Hier noch ein paar Bilder aus Woche 3:

(Devi und ich heute – eines meiner Lieblingsbilder aus Nepal❤️)
(Am Samstag, mein Team nach dem Müllsammeln)
(Am Anfang der Woche hatten unsere Kids Pretests)
(Hanna und ich mit den Schwestern Juna und Devi im Bus)
(kleine Turneinlage mit Niruta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s